Mammographie und Mammographie-Screening

Die Mammographie ist eine spezielle Röntgenuntersuchung der weiblichen Brust. In einem eigens für die Mammographie entwickelten Gerät wird die Brust zwischen zwei Platten eingelegt und komprimiert, was in manchen Fällen als unangenehm empfunden wird. Je eine Röntgenaufnahme des so komprimierten Brustgewebes werden von oben und seitlich-schräg erstellt. Dieser Vorgang dauert nur wenige Minuten. Die Kompression der Brust während der Aufnahme ist für die Aufnahmequalität und Beurteilbarkeit von größter Bedeutung und reduziert außerdem die Strahlenbelastung deutlich. Die Mammographie ist unverändert die Basisuntersuchung in der Diagnostik von Erkrankungen der Brustdrüse und sollte von Ausnahmen abgesehen (z.B. sehr junge Patientin ) immer an erster Stelle in der Diagnostik stehen. Falls erforderlich wird sie durch eine Sonographie (häufig) oder eine Magnetresonanztomographie ergänzt. Im Radiologie Zentrum Peine arbeiten wir mit einem digitalen Vollfeld-Mammographiegerät der neuesten Bauart (Lorad Selenia). Das Gerät erfüllt alle nationalen und internationalen Qualitätsanforderungen problemlos.

Galaktographie
Bei der Galaktographie werden Milchgänge der Brust durch Injektion von Kontrastmittel und anschließende Mammographieaufnahmen sichtbar. Damit können auch krankhafte Veränderungen im Milchgang erfasst werden. Die Methode findet bei einer blutigen Sekretion aus einem Milchgang einer Brust Anwendung.

Mammographiescreening-Programm
Brustkrebs ist die häufigste bösartige Tumorerkrankung bei Frauen. Etwa jede zehnte Frau erkrankt im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs. Die Erkrankungshäufigkeit nimmt ab dem 40. Lebensjahr zu und erreicht etwa um das 60. Lebensjahr einen Häufigkeitsgipfel. Um ein Mammacarcinom möglichst frühzeitig zu entdecken und damit die Sterblichkeit an Brustkrebs zu senken und weniger belastende Behandlungen durchführen zu können, wurde in den letzten Jahren nunmehr auch in Deutschland ein flächendeckendes, streng qualitätsgesichertes Früherkennungsprogramm eingeführt. Die Teilnahme ist für alle Frauen vom 50. Bis zum 69. Lebensjahr freiwillig und kostenlos. Sie werden zur Untersuchung alle 2 Jahre eingeladen. Die ersten Ergebnisse für Deutschland und das Land Niedersachsen liegen vor. Es wurden alle Erwartungen erfüllt, allerdings sollte sich die Teilnahmerate noch erhöhen. Es gibt keine andere Untersuchung, die für eine Screeninguntersuchung der Brust besser geeignet wäre. Das Mammographiescreening-Programm ist das am besten organisierte und qualitätsgesicherte Früherkennungsprogramm in Deutschland.

Unsere Empfehlung: Nehmen sie teil, Sie tun es für sich!

Das Radiologiezentrum Peine ist Teil der Mammographie-Screening-Einheit Niedersachsen-Ost mit Hauptsitz in Braunschweig. In der Praxis werden an 3 Tagen in der Woche durch intensiv geschulte MTRA Screeningaufnahmen erstellt. Dr.(S.U.L.) Sabih und Herr Dipl.Med. Zielke sind Befunder und Herr Zielke leitet in Zusammenarbeit mit Frau Dr. med. Renate Hübler die Screeningeinheit als Programmverantwortlicher Arzt (PVA).

Weitere Informationen zum Programm:
www.ein-teil-von-mir.de
www.mammo-programm.de
www.referenzzentrum-nord.de
www. mammographie-screening.com